01.04.2019
Personalia

Neues Dekanat der Medizinischen Fakultät gewählt

Prof. Fink neuer Dekan und Vorstandsmitglied der Uniklinik Köln

Der neue Dekan Prof. Dr. Gereon Fink, Foto: Uniklinik Köln
Der neue Dekan Prof. Dr. Gereon Fink, Foto: Uniklinik Köln

Der Fachbereichsrat der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln hat einen neuen Fakultätsvorstand gewählt, der zum 1. April 2019 seine Amtszeit angetreten hat. Univ.-Prof. Dr. Gereon Fink, Direktor der Klinik und Poliklinik für Neurologie der Uniklinik Köln, ist als neuer Dekan nun der führende Kopf des Vorstands der Fakultät, der in den kommenden vier Jahren die Weiterentwicklung von Forschung und Lehre vorantreiben wird. Darüber hinaus ist Prof. Fink in seiner neuen Funktion nun auch Vorstandsmitglied der Uniklinik Köln.

Prof. Fink bedankte sich bei seinem Amtsantritt zunächst bei seinem Vorgänger Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Thomas Krieg für dessen erfolgreiche Arbeit in den vergangenen acht Jahren: „Prof. Kriegs Wirken wird die Fakultät nachhaltig prägen: Ihm gelang die strategische Konzentration der Fakultät auf international sichtbare Forschungsschwerpunkte, die heute das Forschungsprofil der Universität zu Köln im lebenswissenschaftlichen Bereich entscheidend prägen.“ Zudem habe er sich intensiv für den Ausbau außeruniversitärer Forschungskooperationen eingesetzt, die den Medizincampus Köln charakterisieren. Auch für eine wissenschafts-orientierte Neustrukturierung des Medizinstudiums sowie die strukturierte Karriereförderung des wissenschaftlichen Nachwuchses habe sich Prof. Krieg stark gemacht.

„Ich freue mich sehr über das große Vertrauen, das mir mit dieser Wahl ausgesprochen wurde, steht die Medizinische Fakultät doch gemeinsam mit der Uniklinik Köln vor großen Herausforderungen“, so Prof. Fink weiter. Mit Blick auf die Zukunft sagte der neue Dekan: „Die deutsche Hochschulmedizinlandschaft wird sich dramatisch wandeln. Es ist – Stand heute – davon auszugehen, dass in zehn Jahren in Deutschland nur noch fünf bis sieben große, international kompetitive universitäre Medizinzentren existieren. Wir sind auf einem guten Weg, in diesem Spitzensegment mitzumischen. Aber dazu müssen wir konsequent den erfolgreichen Weg der letzten Jahre weitergehen.“ Dazu gehöre laut Prof. Fink auch, den Schulterschluss mit den außeruniversitären Forschungseinrichtungen und die erfolgreiche, den Kölner Standort auszeichnende hervorragende Zusammenarbeit von Medizinischer Fakultät und Uniklinik fortzusetzen.

Weitere wichtige Themen sind das praxis- und forschungsorientierte Medizinstudium, die Karriereförderung von jungen Ärztinnen und Ärzten und attraktive Arbeitsbedingungen für Forscher. „Eine international kompetitive Forschung zu neuen Methoden der Diagnose und Therapie von Erkrankungen sowie eine lebendige Lehre und exzellente Ausbildung des Nachwuchses sind die Grundlagen für eine wissenschaftsnahe, innovative Spitzenmedizin“, sagt Fink.

Für die Amtszeit 1. April 2019 - 31. März 2023 sind gewählt:

  • Univ.-Prof. Dr. Gereon Fink als Dekan
  • Univ.-Prof. Dr. Jörg Dötsch als Prodekan für Kritische Infrastrukturen
  • Univ.-Prof. Dr. Christiane Bruns als Prodekanin für Struktur und Strategie
  • Univ.-Prof. Dr. Thomas Benzing als Prodekan für Finanzen und Haushaltsentwicklung
  • Univ.-Prof. Dr. Esther von Stebut-Borschitz als Prodekanin für Wissenschaft
  • Univ.-Prof. Dr. Markus Rothschild als Prodekan für Lehre und Studium
  • Univ.-Prof. Dr. Elke Kalbe als Prodekanin für Akademische Entwicklung und Gender

Weitere ständige Mitglieder des Dekanats:

  • Univ.-Prof. Dr. Edgar Schömig, Ärztlicher Direktor
  • Damian Grüttner, Kaufmännischer Direktor
  • Brigitte Wingen, Geschäftsführerin des Dekanats
Nach oben scrollen